Rhabarbersirup Rezept

Rhabarbersirup Rezept

Fruchtig saftiger Rhabarbersirup – zaubere ROSA in dein Glas

Eine alte Bauernregel besagt ja, dass die Rhabarbersaison mit dem Johannitag (24.Juni) endet!

Ups, das ist ja heute! und ich habe immer noch kein Rhabarberrezept gepostet.

Also gut, wenn ich es schon nicht geschafft habe, die Rhabarbersaison mit zu eröffnen, so möchte ich sie doch wenigstens gebührend mit dem heutigen Stichtag beenden.

Gerade fällt mir wieder der Spruch meines früheren Chefs ein, der immer auf den letzten Drücker kam und noch irgendetwas erledigt haben wollte. Er sagte dann immer ganz verschmitzt: “Unter Druck wird aus Kohle ein DIAMANT!”

Und er hatte Recht – bis heute noch.

Also bleibe ich seinem Motto treu und verrate dir hier und jetzt sozusagen auf den letzten Drücker meinen super “Diamanten” Rhabarbersirup, mit dem du ROSA pur in dein Glas zaubern kannst.

Rhabarbersirup Rezept

Du brauchst dazu:

Zutaten: (ergibt ca. 800ml)

500g Rhabarber

250g Zucker

Saft von 1/2 Zitrone

Messbecher und gut verschließbare Flaschen

 

Zubereitung:

  1. Rhabarber waschen, putzen und in 1cm dicke Stücke schneiden
  2. Mit 500ml Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Bei mittlerer Hitze ca. 10min leicht köcheln lassen, bis ein weiches Mus entsteht. Durch ein feines Sieb gießen und den Saft auffangen. Die musigen Rhabarberstückchen vollständig mit einer Schöpfkelle ausdrücken, damit der ganze Saft heraus kommt
  3. Den Rhabarbersaft in einem Messbecher abmessen und gegebenenfalls mit heißem Wasser auf 800ml auffüllen. Das Ganze wieder zurück in den Topf geben. Zucker und Zitronensaft zufügen und alles unter gelegentlichem Umrühren weitere 5min leicht köcheln lassen
  4. Rhabarbersirup in heiß ausgespülte Flaschen füllen, gut verschließen und dunkel und kühl aufbewahren

Rhabarbersirup Rezept

Der Sirup schmeckt wunderbar als erfrischendes Sommergetränk zu Mineralwasser oder Sekt/Prosecco, zu Quark oder Joghurt, zu Eis oder sogar als Teil einer Vinaigrette.

Geöffnete Flaschen im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb weniger Tage aufbrauchen.

Fruchtig saftiges Gelingen wünscht dir zum Saisonende

Deine Ulrike ♥

 

 

 

 

 



Kommentar verfassen